Springe zum Hauptinhalt

Einrichtung

Das Zentrum für Lehrerbildung wurde 2013 als zentrale Einrichtung der Technischen Universität Chemnitz gegründet. Es koordiniert alle Belange des Lehramtsstudium an der TU Chemnitz und fungiert als Schnittstelle zwischen Lehramtsausbildung, Fort- und Weiterbildung und Forschung. Im Mittelpunkt steht dabei die Zusammenarbeit mit Grundschulen in der Region, welche einen wichtigen Bezugspunkt für die effektive Vermittlung von Theorie und Praxis darstellt.

Zentrale Aufgaben des Zentrums für Lehrerbildung sind:

  • die stetige Weiterentwicklung des Lehramtsstudiums in Chemnitz
  • die Organisation, Durchführung und fachliche Begleitung von Schulpraktika
  • die Konzeption und Koordination von Fortbildungsveranstaltungen für angehende und bereits im Beruf stehende Lehrkräfte
  • die Initiierung und Durchführung von Forschungsprojekten

Generelles Ziel ist sowohl unter fachdidaktischen als auch fachwissenschaftlichen Gesichtspunkten die umfassende Kompetenzentwicklung und Professionalisierung der angehenden Lehrkräfte. Die kontinuierliche Kooperation mit den Fakultäten der Technischen Universität Chemnitz trägt dabei maßgeblich zur Qualitätsentwicklung des Lehramtsstudiums bei.

Für barrierefreie Informationen besuchen Sie bitte die Seite der Fachstudienberatung.


10.02.2022 09:30 BigBlueButton Informationsveranstaltung Erste Staatsprüfung LAGS
In der Veranstaltung wird über Anmeldung und Ablauf zur Staatsprüfung für den Prüfungszeitraum Winter 2022/23 informiert. Mehr ...

Informationsveranstaltung zur 1. Staatsprüfung

Das Landesamt für Schule und Bildung informiert am 10.02.2022, 9:30 Uhr zu Anmeldung und Ablauf der 1. Staatsprüfung für den Prüfungszeitraum Winter 2022/23 (Anmeldung April 2022). Die Veransaltung findet digital via BigBlueButton statt.

Stellenausschreibung: Abgeordnete Lehrkraft

Das Zentrum für Lehrerbildung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützung des Praktikumsbüros und der Lehre eine abgeordnete Lehrkraft, welche die Erfahrungen aus der Schule an Studierende weitergeben und diese bestmöglich auf das zukünftige Berufsfeld vorbereiten möchte. Sprechen Sie uns bei Fragen jederzeit gern an. Hier finden Sie die Ausschreibung. Wir freuen uns über ihr Interesse und auf ihre Bewerbung.

Mailingliste Lehramt

Diese Mailingliste informiert Sie zu allen relevanten Themen des Studienganges sowie über Veranstaltungen und alle wichtigen Termine. Bitte beachten Sie, dass nur Mailadressen der Universität zugelassen werden. Sie können bei Bedarf eine Weiterleitung des Unipostfaches auf Ihr privates Postfach einrichten, Anleitungen dazu finden Sie hier.

Studiertes Fach Mathematik (Studienordnung 2020)

Studierende mit dem Studierten Fach Mathematik besuchen 4 Basismodule (Analysis, Geometrie, Stochastik sowie Algebra und Diskrete Strukturen). Nach regulärem Studienverlauf wurden bereits die Module zu Stochastik und Analysis besucht. Regulär würde im 3. Fachsemester (Wintersemester 2021/22) keine Veranstaltung im Fach Mathematik angeboten. Aufgrund der Umstellung des Angebots der Fakultät für Mathematik, wegen der Novellierung der Lehramtsprüfungsordnung (LAPO I) und der damit verbundenen Novellierung der Studienordnung, wird im Wintersemester 2021/22 das Modul LAGS-MA-BM2, Algebra und Diskrete Strukturen, angeboten. Studierende werden gebeten dieses Modul zu besuchen. Das Modul zu Algebra wird dann erst wieder im Wintersemester 2023/24 angeboten. Im zentralen Stundenplan wird die Veranstaltung bereits berücksichtigt. Zur Entlastung des Wintersemesters 2021/22 können die Vertiefungsmodule der GSD Mathematik zu einem späteren Zeitpunkt besucht werden.

Im Sommersemester 2022 wird dann das Modul LAGS-MA-BM3, Geometrie, angeboten. Anschließend können regulär die Vertiefungsmodule gewählt werden.

Rückfragen beantwortet die Fachstudienberatung oder die Studiengangsleitung.

Anmeldung zu Online-Veranstaltungen im Programm "Perspektive Land" 2021

Die Anmeldung für das Online-Programm der "Perspektive Land" ist gestartet. Alle Veranstaltungen und weiterführende Informationen finden Sie hier: https://www.perspektive-land.de/veranstaltungen/

Warum lerne ich Englisch in der Schule?

Prof. Dr. Henriette Dausend und ihre Mitarbeiterin Sarah Reader erklären dies im Rahmen der KInder-Uni.

Weiterführende Infos sowie den Link zur digitalen Vorlesung finden Sie hier: /tu/pressestelle/aktuell/10756.

Gastvortrag zum Thema "Die ökologische Wende. Kunst und Pädagogik neu denken"

Die Fachdidaktik Kunst lädt herzlich zum Gastvortrag mit Dr. Joachim Penzel, Bereichsleiter des Fachs Gestalten/Kunst der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ein. Der Vortrag findet am Dienstag, den 1.06.2021, von 9:15 - 10:45 Uhr als Online-Veranstaltung im BigBlueButton statt. Die Zugangsdaten zum Live-Stream erhalten Sie bei .

Joseph Beuys pflanzt die erste von 7000 Eichen auf der documenta 7 1982 in Kassel.Angesichts der gravierenden Umweltprobleme und des dramatisch voranschreitenden Klimawandels ist eine dringende Neuausrichtung des Bildungssystems unabdingbar. Die bisherigen Konzepte der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) greifen jedoch zu kurz. Daher kann neben Naturwissenschaft, Philosophie und Soziologie vor allem die Kunst wichtige Anregungen bieten, eine ökologische Wende innerhalb des Schulsystems einzuleiten. Der Vortrag bietet einen Überblick über theoretische und konzeptionelle Grundlagen einer neuen Pädagogik. Vor allem werden die ganzheitlichen Impulse des Universalkünstlers Joseph Beuys vorgestellt, dessen 100. Geburtstag in diesem Jahr begangen wird. Beuys Kunst weist einen Weg zu einer radikal individuellen Gestaltungspraxis, die in vollem Umfang Verantwortung für Natur und Gesellschaft übernimmt. Der Künstler besitzt eine Vorbildrolle für das Konzept einer schöpferischen Pädagogik, bei der das Lehren selbst als künstlerischer Prozess und als Heilung verstanden wird.

Praktika und Schwangerschaft unter Pandemiebedingungen

Auf Grundlage der Stellungnahme des Ausschuss für Mutterschutz wurden die Gefährdungen im Bereich Schule geprüft und Maßnahmen zwischen dem SMK, den leitenden Gewerbearzt des SMWA, dem ZAGS als arbeitsmedizinischer Dienst unserer Schulen, der Landesdirektion Sachsen und der Stabsstelle für Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement (SAG) abgestimmt.
Das seit dem 16.4.2020 bestehende betriebliche Beschäftigungsverbot für Schwangere für den Einsatz im Präsenzunterricht wurde einer arbeitsmedizinischen Empfehlung folgend am 26. August 2020 bekräftigt.

Bleiben Sie in Kontakt mit dem Zentrum für Lehrerbildung

Liebe Alumni und liebe zukünftige Alumni,

wir freuen uns, wenn Sie auch nach Ihrem Studium an der Technischen Universität Chemnitz am Zentrum für Lehrerbildung mit uns in Kontakt bleiben. Um auch anschließend datenschutzkonform mit Ihnen in Kontakt zu treten, tragen Sie sich bitte in das Alumni-Portal der TU Chemnitz als Absolvent*in des Zentrums für Lehrerbildung ein. So können wir Sie regelmäßig zu Weiterbildungsangeboten, Alumni-Treffen, Vorträgen, Veranstaltungen und Entwicklungen am ZLB informieren.

Achten Sie bitte darauf ihre Kontaktdaten, insbesondere die E-Mailaddresse, im Alumni-Portal aktuell zu halten.

Zudem würden wir auf diese Weise auch gern wissen, wie Sie sich weiterentwickelt haben und das Studium mit zeitlichem Abstand bewerten, um somit zur Weiterentwicklung des Studiengangs beitragen zu können und Ihnen auch als Partner im Rahmen von Lehrerweiterbildungen zur Seite zu stehen.Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie ehemalige Kommiliton*innen auf unsere Seite aufmerksam machen und uns somit bei der Kontaktpflege unterstützen.

Presseartikel